Kinder spielen ZahnarztWelcher Zahnarzt möchte nicht, dass die Kinder mit einem Lachen zu ihm kommen und mit einem fröhlichen Lächeln seine Praxis verlassen. Erleben wir das, dann haben wir sie gut behandelt, dann haben wir unser Ziel erreicht. In unserer Praxis werden auch die kleinen Patienten an eine angstfreie, behutsame und schmerzlose Zahnbehandlung herangeführt.

Desensibilisierung – wir verstehen darunter eine langsame, schrittweise  Heranführung des Kindes an die Behandlung. Da kleine Patientinnen und Patienten eher vorsichtig, zurückhaltend oder gar ängstlich sind, ist das grundsätzlich für alle Kinder sinnvoll.

Lokalanästhesie – die Betäubungsspritze ist auch bei kleinen Patientinnen und Patienten oft notwendig. Anders als bei Erwachsenen wirken die „Schlaftröpfen“ sehr schnell, so dass man schon nach einer Minute mit der Behandlung beginnen kann.

Lachgas – eine Mischung aus Sauerstoff und Lachgas, die moderne Inhalationssedierung ermöglicht es dem Kind, einfach mal abzuschalten, es wird das Zeitgefühl eingeschränkt und eine halbe Stunden beispielsweise wird wesentlich kürzer wahrgenommen.

Narkosebehandlung – bei stark zerstörten Zähnen von kleinen Patientinnen und Patienten ist die Allgemeinanästhesie der geeignete Weg zu einem Karies freien Gebiss.

Kinderhypnose – die „Abschalt-Funktion“ des Körpers bei gleichbleibender Reaktionsfähigkeit – ein wirkungsvolles Instrument zur angst- und schmerzfreien Behandlung unserer kleinen Patienten.